Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart

Das Chorprojekt 2018

unter der Leitung von Chorleiterin Andrea Kastner, Kantorin Katja Bauke und Pastor Ulrich Billet

WIR SINGEN MOZART: Haben Sie Lust an diesem Projekt mitzuarbeiten, Teil unseres Projektchores zu werden, haben Sie Freude am gemeinsamen singen? Wir suchen Stimmern die uns bei diesem Projekt gerne unterstützen wollen. Die Proben beginnen in diesem Januar.


In Schnakenbek (mit Andrea Kastner) immer montags von 19:30 – 21:00 Uhr alle zwei Wochen, beginnend am 22. Januar (und dann folgend 05.02. /19.02. / 05.03. / 19.03. / 09.04. / 23.04. / 07.05. / 28.05.2018)


In Lauenburg (mit Katja Bauke) finden die Proben immer in den dazwischen liegenden Wochen dienstags im Dietrich-Bonhoeffer-Haus statt. 16.01. / 30.01. / 13.02. / 27.02. / 13.03. / 17.04. / 24.04. / 15.05. / 29.05. / 05.06. (von 19:30 – 21:00 Uhr).


Dazu gibt es dann folgende Samstagsproben für den Gesamtchor:

Samstags von 10:00 Uhr – 13:00 Uhr am 10.02. / 10.03. / 14.04. / 05.05.2018


Kurz vor der Aufführung haben wir noch ein Probenwochenende am 02.06. und 03.06.2018,

die Generalprobe ist für den 08.06.2018 geplant.

Wer nicht mitsingt, sollte sich auf jeden Fall schon diesen Termin merken:

Die Aufführung findet im Rahmen der Bergedorfer Musiktage in der Lauenburger Maria-Magdalenen-Kirche am

9. Juni 2018 statt.


Sänger, die an diesem Projekt teilnehmen möchten und das Werk schon kennen, haben auch die Wahl ob sie die Wochenproben und die Samstagsproben besuchen möchten. Zu den Samstagsproben sollten Sie sich bitte alle Termine einrichten. Auf jeden Fall ist eine Teilnahme an dem Probenwochenende erforderlich.

Wer die Krönungsmesse noch nicht im Chor gesungen hat, oder generell kaum Chorerfahrung hat sollte bitte etweder in Lauenburg oder in Schnakenbek auch an den Wochenproben teilnehmen können.

Anmeldungen oder weitere Informationen gibt es gerne bei Chorleiterin Andrea Kastner unter der Telefonnummer (04153-81187), per E-Mail akastner.lauenburg@web.de oder bei Kantorin Katja Bauke / Pastor Ulrich Billet.

Samstag, 21. Juli um 20 Uhr

„CHOFIM“ - Ufer - Hebräische Lieder aus dem Alten und Neuen Israel

mit Esther Lorenz, Gesang + Rezitation

und Hendrik Schacht, Gitarre

Diese musikalische Reise führt an den See Genezareth, der auf hebräische „Kineret“ heisst und den die Dichterin Rachel sehnsuchtsvoll beschreibt. Es spricht von der Hoffnung auf Frieden der morgen vielleicht kommt („Machar“) und lässt den Propheten Amos musikalisch zu Worte kommen – der erste, der Propheten, dessen Worte schriftlich festgehalten wurden. Eindrucksvoll ist die vertonte Lyrik des israelischen Dichters Nathan Jonathan, der leere Muscheln mit Häusern vergleicht, die einmal bewohnt waren an Ufern, die man versucht zu erreichen – der Titel dieses Konzert-programmes – CHOFIM.


Gedichte, Erläuterungen über Feiertage und Bräuche, Anekdoten und die berühmte Prise Humor im Judentum vervollständigen dieses musikalische Kaleidoskop, das jüdisches Leben und Fühlen von verschiedenen Seiten  beleuchten möchte.